Lace Up! #21 GOURMET The 32 – Sommer 2011

Wie weit reicht eigentlich die Identifikation einer Marke mit dem eigenen Produkt? Bei welchen Marken würdet ihr klar sagen, dass hinter den durchgestylten Präsentationsfotos und griffigen Werbekampagnen tatsächlich mehr steht als Marketing? Für die 21. Ausgabe Lace Up! haben wir für Sommer 2011 gefunden, was man als kritischer Konsument oft sucht – Realness. Hier kommt Gourmet.

THIS IS A NEW, REVOLUTIONARY, REMIXED LAID BACK LUXURY INSPIRED BY ITALIAN CULTURE, FOOD, RELIGION AND MUSIC.  GOURMET IS BOTH HIGH AND LOW, STYLE FORWARD YET FAMILIAR, CHIC AND GAUCHE.  EACH PIECE – FROM FOOTWEAR TO APPAREL – POSSESSES AN UNDERSTATED COMPLEXITY THAT UNDERLIES GOURMET’S HIGH CONCEPT DNA.

Momentan dürfen wir ja schon ein wenig träumen. Das Wetter vermittelt den ersten Hauch von Mittelmeer-Feeling und die ersten Previews auf kommende Sommer Kollektionen hämmern über die Kanäle. Die Jungs von GOURMET haben perfektes Timing mit der Veröffentlichung aktueller Bilder für ihre bevorstehenden Sommer Releases bewiesen. Das aber nur am Rande, meiner Meinung nach würden diese Eindrücke bei den Heads auch im tiefsten Winter noch für Frühlingsgefühle sorgen.

Kommen wir zum Wesentlichen: Greg Lucci, Jon Buscemi und Greg Johnsen, alte Hasen der Sneaker/Skate-Szene beschließen, ihre Arbeit für einige Großkonzerne (DC, ADIDAS) beiseite zu schieben und den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. GOURMET wurde geboren und steht seither für mehr als bloßes Product-Placement.

Inspiriert durch  italo-amerikanische Kultur, arbeitet das Label an Designumsetzungen, die sowohl Charakteristiken  der “alten Welt” Italiens und deren Neudefinierungen durch amerikanische Urbanität vereinen. Herauskommen dabei immer wieder interessante Hybriden. Das GOURMET tatsächlich mehr ist als ein Fashionlabel stellt man spätestens dann fest, wenn man sich die Homepage des Unternehmens ansieht. Neben aktuellen Lookbooks findet man dort unter Anderem auch Beschreibungen der Lieblingsrestaurants der Drei. GOURMET muss sich nicht um Authentizität bemühen, man spricht sie ihnen einfach zu. Und das mit Recht.

Der THE 32 ist einer der oben angesprochenen Hybriden – das Cushioning System des Schuhs, sowie dessen Form sind klar vom AIR MAX 1 inspiriert. Das hat bei GOURMET übrigens schon fast Tradition, anfänglich wurden JORDANS als Re-Designgrundlage verwendet. Die edle Vollleder-Upper erinnert hingegen eher an einen luxuriösen Herrenschuh, passend zu einem Maßanzug.

Die klare Form in Zusammenspiel mit hochklassigem Material, verpassen dem Sneaker einen ordentlich Schlag Extravaganza. Fantastischer Job GOURMET!

via sn und gourmet

Kategorien: Kolumne, Sneakers

Comments

Impressum